Rettungshundestaffel

Isar-Loisachtal

- Mantrailer -

 


 

SUCHEN - FINDEN - LEBEN RETTEN

 


Die RHS Isar-Loisachtal steht an 365 Tagen, 24 Std. täglich, EHRENAMTLICH und UNENTGELTLICH für Sucheinsätze nach vermissten Personen zur Verfügung.

Rettungshundestaffel Isar-Loisachtal e.V.


  

 

Was versteht man unter Mantrailing ?


Häufig ist bei vermissten Personen zwar der letzte Aufenthaltsort bekannt, nicht aber der Ort, wo diese sich hinbegeben haben. Hier setzt die Arbeit des Mantrailers an. Dieser braucht außer einem Geruchsartikel der vermissten Person nur den letzten bekannten Aufenthaltsort wie z. B. das verlassene Auto, die Wohnung, oder einfach eine Stelle an einem Weg oder eine Strasse wo sie zuletzt sicher gesehen wurde.

Von diesem Punkt ausgehend, kann der Mantrailer die sog. Trail (also die Geruchsspur, die jeder Mensch hinterlässt)  über jeden Untergrund und ggf. über mehrere Kilometer hinweg bis zur vermissten Person verfolgen. Jeder Mensch hat einen ganz eigenen, individuellen Geruch, den Individualgeruch. Während der Vermisstensuche filtert und identifiziert der Mantrailer diesen Individualgeruch aus allen anderen Geruchsquellen der Umgebung heraus.

Die Ausbildung zum Mantrailer ist sehr umfangreich und daher sehr zeitaufwändig, 2 - 3 Jahre regelmäßige Unterrichts-bzw. Trainingseinheiten müssen eingeplant werden.  

Die Tätigkeit erfordert ein sehr hohes Maß an Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein, dementsprechend hoch sind unsere Ansprüche an unsere Arbeit.

 

 

                     Besucher

 

77574